Ausbildung "Neuro-funktionale Stimmbildung©" nach Iris Hammermeister

Die Ausbildung ist gefragter, denn je. Die Stimme vermag uns wieder mit unserer Wahrheit, unserer inneren Stimme und unserer Urkraft verbinden. Wir können nur mit ihr gemeinsam ein autonomes Leben führen. Dazu müssen wir mit unserer Stimme verbunden sein. Dazu müssen wir uns selbst wieder richtig ein-stimmen und selbst-regulieren können. In der aktuellen Situation wird es immer mehr Menschen geben, die diese Unterstützung brauchen werden. Daher ist diese Ausbildung zukunftsweisend, sinnvoll und vermittelt wichtige Kenntnisse aus den Bereichen der Neurobiologie, Polyvagaltheorie, Stimmphysiologie, Psychotraumatologie, Stimmbildung, Kreativitätsförderung, Entwicklungspsychologie, Medizin, Mystik und altes weibliches Wissen. 

Allgemeine Informationen:

Die “Neuro-funktionale Stimmbildung©” nach Iris Hammermeister beinhaltet die differenziert geführte Stimulation, um eine Beziehung zum Klang-, Körper- und Nervensystem aufzubauen, die die Erweiterung der individuellen Wahrnehmungsfähigkeit entwickelt. Dabei spielt die Verfeinerung der Hör-Wahrnehmung, der Entwicklung des Klangspektrums und die Reaktionsfähigkeit des Körpers auf den Klang eine wichtige Rolle. Klang-Rückkoppelungen haben dabei einen zentralen Stellenwert.

Diese Stimmlehre beinhaltet musikalisches bzw. künstlerisches Denken. Das bedeutet neues Sehen, aus etwas Bekanntem hinauszutreten, so dass ein Prozess geöffnet wird. Dazu gehört, dass die Individualität zum Ausdruck kommt und wir wieder Zugang zu unserem Ursprung haben. Bei dieser Stimmlehre geht es nicht darum nur Gefühle auszudrücken, sondern um den Zugang zu einem inneren Raum, in dem Gefühle oder Denken keine Rolle spielen. Der Ausdruck von Gefühlen, kann ein Weg dorthin sein, bedarf jedoch wesentlich mehr Tiefe. Er birgt jedoch die Gefahr, insbesondere bei Fachkräften, die im therapeutischen oder gesundheitlichem Bereich arbeiten, sich diesen Gefühlen zu stark zu widmen und damit den Schmerzkörper bzw. alte Verschaltungsmuster von Mangel und Leid zu aktivieren und zu stärken.

Musiker-innen und Künstler-innen verfügen über ein hohes Maß an non-linearem, reflektivem und kritischen Denken. Die Musik und Kunst dient als Erfahrung, die in Form selbst erarbeiteter Erfahrung erlebbar wird. Damit differenziert sich musikalisches oder künstlerisches Denken deutlich von therapeutischen Ansätzen. Die Veränderung der Perspektive bedarf keiner mühevoll zu erlernenden sich wiederholenden Übung, sondern der Freiheit einen neuen Standpunkt einzunehmen. Daher ist diese Stimmlehre keine Therapie und möchte sich ganz bewusst davon differenzieren. Diese Stimmarbeit geht davon aus, dass bereits alles da ist, wie beispielsweise Potential, Kreativität, Vitalität, Bewusstsein, Heilung, Klang, Rhythmus, Liebe,… und  legt den Fokus auf das, was bereits vorhanden ist und nur Raum braucht, um sich über Prozesse frei entfalten zu können. Das bedeutet, dass das was bereits gut funktioniert, wie beispielsweise bestimmte Tonhöhen- oder Tiefen etc., erweitert wird. Letztendlich geht es darum Druckmuster oder Widerstände, die den Zugang zum Potential im Weg stehen, zu lösen. Das bedeutet immer weniger zu TUN und zu MACHEN. 

Bei dieser Stimm- Prozessarbeit geht es nicht um eine Gesangstechnik, keine Optimierungsstrategie oder gesangsästhetische Ausrichtung. Vielmehr geht es darum die Entfaltung der Stimme anzuregen, ohne Anstrengung und Leistungsdruck. Die “Neuro-funktionale Stimmbildung” ist prozess-  und erfahrungsbasiert. Das bedeutet, dass in einen Prozess von Erfahrungen das Lernen nicht mit Aneignung von Wissen zu tun hat, sondern durch erlebbare Erfahrungen gelernt wird. Das Lernen lehrt sich quasi selbst.

Dieser Prozess führt zu einer inneren Freiheit und Lebendigkeit, die Freude am SEIN und Kreativität fördert. Hier geht es insbesondere darum über viele Jahre erlernte Konditionierungen und Kompensationsmuster loszulassen und zu erinnern, wer wir wirklich sind.

Aufbau der Ausbildung

1. Teil: Stimmtrainingsprogramm "Wie Du Deine Stimme wieder findest..."

Der erste Teil der Ausbildung ist das Stimmtrainingsprogramm “Wie Du Deine Stimme wieder findest…” und beinhaltet 6 Module. Das Stimmtrainingsprogramm stellt die Basis der Stimmarbeit dar und richtet den Fokus auf die eigenen Erfahrungen und Prozesse. Jedes Modul dauert zwischen 4 und 6 Wochen. Mehr Informationen zum Stimmtrainingsprogramm gibt es hier: Stimmtrainingsprogramm

Die theoretischen Inhalte werden in Modulen jeden Monat vermittelt. Diese beinhalten 55 Videos (Aufzeichnungen), in denen die Grundprinzipien vorgestellt werden. Darin enthalten sind 40 Stimmübungen. Insgesamt dauern die Videos 12 Stunden und 32 Minuten. Die Zugänge zu den Videos stehen für 12 Monate zur Verfügung. Hinzu kommt ein Workbook mit Infos und Erklärungen zu den vorgestellten Stimmübungen in den Videos. Es enthält 118 Seiten und ist in Farbe, als auch in schwarz-weiss druckbar. 

Zusätzlich besteht die Möglichkeit sich in der geschlossenen Facebookgruppe (Stimm-Community) auszutauschen. 

Über Zoom finden alle 14 Tage Live-Treffen statt, in denen Fragen beantwortet und individuelle Einzelcoachings durchgeführt werden. Es sind insgesamt 12 Treffen a 90 – 120 Minuten.  Das entspricht 24 Stunden Betreuung des Prozesses.

Zusätzlich gibt es eine Telegram-Gruppe, in denen sich die Frauen für Treffen verabreden und sich austauschen können. Hier werden auch Fragen beantwortet, die sich im Laufe des Prozesses ergeben. Es wird daher auf die individuellen Prozesse der Teilnehmerinnen eingegangen.  

Beschreibung der 5 Module:

Sog

Weg nach Innen -Verbindung zu unserem Körper

Bindung & Beziehung

Das Resonanzprinzip
Die Stimme als Beziehungsinstrument

Vertikalisierung

Verbindung zwischen Stimmaparat & Schoßraum
Funktion des Kehkopfes

Polyvagaltheorie

nach Stephen Porges - Regulation des autonomen Nervensystems

Individualität

Grenzen Innen und Außen

Hinzu kommt das Safe and Sound Protocol

Klangbehandlung mit Integrated Listening Systems (iLS) 

Der von Prof. Stephen Porges geprägte Ansatz des “Integrated Listening Systems (ILS)” ergänzt mit dem sogenannten “Safe-Sound-Protocol (SSP)” sowohl verhaltensbezogene als auch pharmazeutische Ansätze, indem es auf physiologischer Ebene mit mehreren, in 20 Jahren Forschung entwickelten, Klangkonzepten arbeitet. Dabei muss das „denkende Gehirn“ anwesend sein und gleichzeitig Bereiche der älteren Gehirnteile (subkortikal) und des Körpers „trainieren“, die an der Regulierung und Informationsverarbeitung beteiligt sind

Zur Teilnahme an der Ausbildung gehört die Klangbehandlung SSP (Safe and Sound Protocol), die möglichst während des Stimmtrainingsprogramms gemacht werden sollte. Eine spätere Durchführung ist grundsätzlich möglich. 

Start und Dauer des Stimmtrainingsprogramms:
Der 3. Durchlauf startet am 31.05.2021 und dauert wegen der Sommerpause 1 Monat länger. Er endet am 31.12.2021 

Der 4. Durchlauf startet am 19.09.2021 und endet am 31.03.2022 (2 Wochen länger wegen der Weihnachtsferien). 

Zielgruppe:
Dieses Programm ist für Frauen!! Es richtet sich an Interessierte, sowie Sängerinnen, Gesangspädagoginnen, Schauspielerinnen, Künstlerinnen, Laien und auch selbständige Frauen, die ihre Stimme beruflich einsetzen, die auf der Bühne stehen oder vor Gruppen sprechen wollen. Es braucht keine Vorkenntnisse.

Konditionen und Kosten:
Das Stimmtrainingsprogramm kann nur als Ganzes gebucht werden. Während des Programms ist eine Kündigung nicht möglich.

Das Stimmtrainingsprogramm kostet 799,00 Euro zzgl. 19 % MWST. 

Hinzu kommen 5 Stunden Einzelcoaching, die für die Ausbildung verpflichtend sind. Diese kosten 550,00 Euro brutto. 

Hinzu kommt das Safe and Sound Protocol. Dieses kostet 120,00 Euro brutto.

Die Gesamtkosten belaufen sich auf 799,00 Euro zzgl. 19% MWST 151,81 Euro, zzgl. 550,00 Euro, zzgl. 120,00 Euro = 1620,81 Euro GESAMT.

Nach der Buchung bekommen Sie automatisch eine Buchungsbestätigung mit einer angehängten Rechnung als PDF zugemailt. Auf der Rechnung sehen Sie die Bankdaten. Wir arbeiten nicht mehr mit Drittanbietern, wie Paypal, Klarna oder Kreditkarteninstitute zusammen, sondern bieten nur noch eine Zahlung per Überweisung an. 

Der Betrag kann in 3 oder 6 Monatsraten überwiesen werden. In diesem Fall muss eine Absprache vor der Buchung erfolgen!

Der Preis des Stimmtrainingsprogramms erhöht sich ab dem 4. Durchlauf um 100,00 Euro!

Bitte die AGB`s vor einer Buchung lesen!! Ohne Einverständniserklärung der AGB`s ist eine Buchung nicht möglich. Mit der Buchung gehen Sie einen rechtsverbindlichen Vertrag ein. 

Hier geht es direkt zur Buchung:

2. Teil: Fortbildung "Die Polyvagaltheorie in der funktionalen Stimmbildung".

In dieser Fortbildung richten wir den Fokus auf die Kontrolle unserer Stimme bzw. unseres Kehlkopfes. Es gibt zwar Gesangsschulen, die behaupten, dass der Kehlkopf nicht kontrollierbar ist, daher willentlich nicht beeinflussbar scheint. Wenn wir die Muskulatur der Stimmfunktion trainieren und diese miteinander koordiniert arbeiten und es ein Zusammenspiel zwischen den Muskelsystemen und den Vokalen gibt, erlernen wir nicht nur eine natürliche und gesunde Stimmfunktion, wir regulieren damit auch unser autonomes Nervensystem. Hinzu kommt das funktionale HÖREN. Das hat mit der Zurückeroberung der Eigenermächtigung zu tun. Dazu braucht es anatomisches Wissen über die Muskultur der Stimmgebung und deren Nervenversorgung. Das bedeutet, dass wir mit diesem Wissen auch die Kontrolle über unsere Stimme und dem Kehlkopf erlangen, so wie wir sie auch über unser Leben zurückerobern, wenn wir unser autonomes Nervensystem regulieren. Das hat nicht nur Auswirkungen auf unser Singen und Sprechen, dass damit mit weniger Aufwand und Druck geschieht, es hat auch Auswirkungen auf unsere Psyche, die primär auf unsere Stimme Einfluss hat. 

Die Fortbildung besteht aus 5 Modulen. Die Module werden online Live durchgeführt. 

Die Fortbildung dauert ca. 8 Monate. 

Beschreibung der 5 Module:

Basis-Kurs I: Theorie

Polyvagaltheorie nach Steven Porges. Verbindungen zwischen Körper und Gehirn. Traumaspuren im Gehirn, Körper und Geist. Verlust des Selbstes / Ich. Die eigene Stimme finden.  Wie funktioniert das autonome Nervensystem? Die Bedeutung des Vagusnervs.  Reaktion der Psyche auf die Muskulatur und die Verbindung zum autonomen Nervensystem. Auswirkungen auf Gesundheit und Immunsystem. Die Existenz- und Bedürfnisphase nach Lisbeth Marche (Bodynamic).

Basis-Kurs II: Theorie

Anatomie der Muskulatur für die Stimmgebung. Kehlkopfinnervation: Das Arytaenoid-Muskelsystem / Cricothyreoid-Muskelsystem. Welche Nerven versorgen die Kehlkopfmuskulatur und welche neuronalen Verbindungen gibt es zu den Gehirnarealen. Der Einfluss von Frequenzen und Rhythmus auf Ohr und Haut, die das polyvagale Nervensystem beeinflussen. Anatomie und Bedeutung der Mittelohrmuskulatur. Anatomie und Bedeutung des Innenohrs. Die Auswirkungen unserer ersten Kontakt- und Bindungserfahrungen auf Ohr und Stimme. Bewusste Kontrolle über ein unwillkürlich arbeitendes Muskelsystem. Zurückeroberung der Kontrolle und Eigenermächtigung. Aktivierung des ventralen Vagusnervs. Parallele Muskelsysteme und parallele Prozesse – Psoasmuskel

Practitioner-Kurs I: Umsetzung der theoretischen Inhalte in die Praxis

Training der Muskulatur für die Stimmgebung. Arytaenoid-Muskelsystem / Cricothyreoid-Muskelsystem Training in Verbindung der Vokale. Aktivierung und Energetisierung des ventralen Vagusnervs. Arbeit mit Reflexen. Gestaute Energie wird befreit. Rhythmus und Regulation. Den Klang fühlen. Erhöhung der Lebenskraft und Klangenergie. Selbstregulation – Selbstorganisation der Stimme. Die Beziehung zwischen Lehrer und Schüler / Co-Regulation.

Practitioner-Kurs II: Umsetzung der theoretischen Inhalte in die Praxis

Die Bedeutung des Hörens. Die Feebackschleife zwischen Mittelohr und Kehlkopf. Eine unterbrochene Resonanz wird wieder hergestellt. Das Individuum und die authentische Stimme. Der Künstler als Gefäß. Das Safe and Sound Protocoll von Stephen Porges.

Masterclass

Die höchste Kunstform: Improvisation und Liedgesang. Die Arbeit an mitgebrachten Liedern oder freier Improvisation. Abschluss mit einem Streaming Konzert.

Basis-Kurs I
Termine: 
19.06.21 oder
10.07.21

Basis-Kurs II
Termine: 
24.07.21 oder
18.09.21

Practitioner-Kurs I
Termine: 
16.10. – 17.10.21 oder
13.11. – 14.11.21

Practitioner-Kurs II
Termine:
11.12. – 12.12.21 oder
15.01. – 16.01.22

Masterclass
Termin: 

12.02. – 13.2.22

Optional Zusatzkurs:

Praktische Arbeit mit Ensemblen, Orchestern, Chören. Gemeinsam oder Gegeneinander? Das kollektive Nervensystem. Co-Regulation innerhalb einer Gruppe. Musik ist Kommunikation. Die Polyvagaltheorie in der Arbeit mit Gruppen

Dieser Kurs ist eine Präsenzveranstaltung. Derzeit sind Präsenzveranstaltungen nicht möglich!

Die Kurse finden alle Live (online) statt und mit max. 8 TN, um individuell auf den einzelnen Teilnehmer eingehen zu können.

Die Kurse beginnen in der Regel um 10.00 Uhr und enden um 18.00 bzw. 20.00 Uhr. Je nach Prozess, kann es auch später werden.

Für die Teilnahme ist eine gute kabelgebundene (kein WLan) Internetverbindung, ein gutes Mikrophon (externes) und wenn möglich, ein Audioface, eine Voraussetzung!

Konditionen und Kosten:
Die Fortbildung “Die Polyvgaltheorie in der funktionalen Stimmbildung” kann als Ganzes gebucht werden und in diesem Fall bekommen die Teilnehmer einen Rabatt. Die Absolventinnen des Stimmtrainingsprogramms erhalten einen höheren Rabatt. Es ist aber auch möglich die Module einzeln zu buchen und aus verschiedenen Terminangeboten auszuwählen. Während der Fortbildung ist eine Kündigung nicht möglich.

Bei einer Komplettbuchung kostet die Fortbildung für Absolventinnen des Stimmtrainingsprogramms 1.050,00 Euro Brutto. Für andere Teilnehmer kostet eine Komplettbuchung 1.150,00 Euro. Bei Buchungen der einzelnen Module kostet die Fortbildung komplett 1.215,00 Euro.

Hinzu kommen 5 Stunden Einzelunterricht / Coaching, die für die Ausbildung im 2. Teil verpflichtend sind. Diese kosten 550,00 Euro brutto. 

Die Gesamtkosten für die Ausbildung belaufen sich auf 1.050,00 Euro zzgl. 550,00 Euro Einzelcoaching = 1600,00 Euro GESAMT.

Nach der Buchung erhalten sie automatisch eine Buchungsbestätigung mit einer angehängten Rechnung als PDF per mail. Auf der Rechnung sehen Sie die Bankdaten.

Der Betrag kann in 3 oder 6 Monatsraten überwiesen werden. In diesem Fall muss eine Absprache vor der Buchung erfolgen!

Bitte die AGB`s vor einer Buchung lesen!! Ohne Einverständniserklärung der AGB`s ist eine Buchung nicht möglich. Mit der Buchung gehen Sie einen rechtsverbindlichen Vertrag ein. 

Hier gehts zur Buchung für den 2. Teil:

3. Teil: Supervision, theoretische und praktische Prüfung

Die Teilnehmer verpflichten sich 6 selbst durchgeführte Einzelsitzungen zu protokollieren. Sie nehmen an 4 Live-Sitzungen von Frau Hammermeister teil, in denen sie erklärt, warum sie welche Übungen anleitet. In diesen Sitzungen gibt es eine Interaktion mit den Teilnehmenden der Ausbildung. Es findet eine Supervision statt. Zudem führt der Teilnehmer 3 Live-Sitzungen durch, in denen Frau Hammermeister und die Ausbildungsgruppe den Prozess beobachten und im Anschluss ein Feedback geben. Diese Sitzungen werden als praktische Prüfung gewertet.  Hinzu kommt eine theoretische Prüfung, in denen der Teilnehmer ein Referat über ein Thema vorträgt. Dieses Thema wird vorher mit Frau Hammermeister besprochen. Eventuell kommen Fragen zur Theorie dazu, die der Vortragende beantwortet.

Wichtig ist, dass der TN lernt, wie sein Klient hört. Diese Arbeit basiert auf das Gehör.  

Dieser Teil dauert ca. 5 Monate und findet einmal im Monat an einem Freitag und Samstag statt. 

Konditionen und Kosten:
Voraussetzung für den 3. Teil ist, die Teilnahme am Stimmtrainingsprogramm und der Fortbildung “Die Polyvagaltheporie in der funktionalen Stimmbildung”. Hinzu kommen insgesamt 10 Einzelsitzungen, die von Frau Hammermeister durchgeführt werden. 

Die Kosten für den 3. Teil, inkl. Supervision, Praxis und Prüfungsgebühren betragen: 500,00 Euro Brutto. Dieser Betrag kann in 2 Monatsraten bezahlt werden.

Der Start des 3. Teils ist voraussichtlich Februar 2022. Buchbar ist dieser Teil ab Januar 2022.

Weitere Informationen:

Für die Teilnehmer der Ausbildung gibt es eine eigene Telegram-Gruppe, in der sich die Teilnehmenden oder auch für gemeinsames Üben austauschen können. In dieser Gruppe werden die Teilnehmer über die neusten wissenschaftlichen Kenntnisse informiert, so dass diese über die rasante Entwicklung und Veränderungen, auch neuen Stimmübungen, informiert werden. 

Ziele der Ausbildung:

  • Die Grundlage dieser Stimmarbeit basiert auf das HÖREN. Der Teilnehmer lernt zu hören, wie sich sein Klient / Schüler hört.
  • Der Teilnehmer lernt, in welchem Zustand sich sein autonomes Nervensystem befindet und mit welchen Stimmübungen er diese Zustände anhand vorgegebener Hierarchien (evolutionsbasiertes Nervensystem) zu verändern.
  • Ziele der Ausbildung sind den eigenen Rhythmus in Verbindung wahrzunehmen und halten zu können. 
  • Frequenzen und Rhythmen gezielt für die Rückverbindung mit der eigenen Stimme und dem Selbst einsetzen zu können.
  • Den eigenen Rhythmus und die eigenen Töne wieder zu hören, die einen starken Einfluss auf das autonome Nervensystem haben.
  • Die Kunst wieder mit der Heilung und Spiritualität zu verbinden, sie als etwas Ganzheitliches zu betrachten.
  • Den Künstler in die künstlerische und persönliche Freiheit zu führen.
  • Die Kreativität des Künstler zu entfalten.
  • Das Selbst / Individuum zu fördern und zu entfalten. 
  • An der Entwicklung einer neuen Musikästhetik mitzuwirken

Aufbau der Ausbildung:
Das Stimmtrainingsprogramm ist für den privaten Gebrauch und richtet den Fokus auf die Erfahrungen und Entwicklungen der eigenen Stimme. Nur Teilnehmer der Ausbildung sind berechtigt Stimmübungen, die ihnen über die gestreamten Videos gezeigt werden, auch beruflich einzusetzen, um Erfahrungen zu sammeln und auszuprobieren. Damit gibt es jedoch keine Lehrerlaubnis. Diese erfolgt lediglich durch den Erhalt des Zertifikats. Für Teilnehmerinnen die lediglich am Stimmtrainingsprogramm teilnehmen und die Ausbildung nicht absolvieren, ist es untersagt die Stimmübungen für ihre Arbeit zu nutzen. Mit Buchung des Stimmtrainingsprogramms, erfolgt eine Einverständniserklärung der AGB`s, in denen dieses festgeschrieben ist. 

Die Teilnehmerin / Teilnehmer, die sich für die Ausbildung entscheiden, ist die Durchführung des Safe and Sound Protocol, möglichst während des Stimmtrainingsprogramms, verpflichtend. In diesem Fall kommen Kosten von ca. 120,00 Euro dazu. 

Die Fortbildung “Die Polyvagaltheorie in der funktionalen Stimmbildung” beinhaltet verstärkt die Vermittlung von anatomischen Kenntnissen, auch der Neurowissenschaft betreffend. Hier geht es um die Auswirkungen von Traumata auf den Körper, das Nervensystem, das Gehirn und den Geist und welche Querverbindungen es zur Stimme gibt. In der praktischen Arbeit mit jedem Einzelnen lernt der Teilnehmer über das Hören die Mittelohrmuskulatur zu aktivieren und ersetzt damit das Safe and Sound Protocoll. Hinzu kommen Rückkoppelungen zwischen Gehör und Stimme, die durch praktische Stimmübungen erlernt werden.

Beim letzten Teil geht es darum, dass der Teilnehmer lernt seine erworbenen Kenntnisse und Erfahrungen in der Arbeit mit Einzelnen umzusetzen. Dazu braucht es ein sehr gutes Gehör.

Unterrichtsmaterialien und Copyright:
Für den ersten und zweiten Teil der Ausbildung erhält der Teilnehmer ein gesondertes Workbook bzw. Unterrichtsmaterialen, die nicht vervielfältigt oder für die eigenen beruflichen Zwecke genutzt werden dürfen. Dies gilt ebenso für Bilder. Für Unterrichtsmaterialen besteht Markenschutz beim Patentamt München. 

Ausbildungsdauer:
19 Monate

TN-Zahl:
Die Teilnehmerzahl ist auf 8 begrenzt.

Gesamtkosten:
3.600,81 Euro Brutto
   120,00 Euro zzgl. Safe and Sound Protocol
3.720,81 Euro

Ratenzahlungen sind grundsätzlich nach vorheriger Absprache möglich.

Zertifikat:
Bei bestandener theoretischen und praktischen Prüfung erhält der oder die Teilnehmerin ein Zertifikat als Pädagoge mit der Bezeichnung “Neuro-funktionale Stimmbildung©” nach Iris Hammermeister” und eine Lehrbefähigung. Zudem werden die TN nach bestandener Prüfung in ein Verzeichnis aufgenommen, welche auf der Webseite einzusehen ist. Dies stellt sicher, dass die aufgeführten Personen, tatsächlich die Ausbildung komplett durchlaufen haben und somit auch qualifiziert sind mit Einzelnen zu arbeiten. Lediglich Personen mit Zertifikat bekommen eine Lehrererlaubnis. 

Das Institut für angewandte Improphysis® ist das bisher einzige Institut in Deutschland und international, welches eine Stimmbildung bzw. Gesangspädagogik auf Basis der Polyvagaltheorie entwickelt hat. Hinzu kommt, dass sich das Institut derzeit in einem Zertifizierungsverfahren durch das Polyvagal Institute (USA) befindet, so dass die Aus- und Fortbildungen durch das Polyvagal Institute (USA) anerkannt werden. Die Fort- und Ausbildungen entsprechen den neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Frau Hammermeister ist an Forschungsprojekten beteiligt und im Austausch mit Wissenschaftlern aus dem In- und Ausland. Teilnehmer, die nach bestandener theoretischer und praktischer Prüfung das Zertifikat mit Lehrerlaubnis erhalten, haben somit eine einzigartige Ausbildung durchlaufen, die sehr zukunftsweisend und gefragt ist.

Mehr Informationen im kostenfreien Online Live-Seminar:

Das kostenfreie live Info-Webinar richtet sich an Interessierte der Ausbildung. Sie erhalten weitere Informationen und können gerne Ihre Fragen stellen.

Technische Voraussetzung: 
Stabile und gute kabelgebundene Internetverbindung (Kein WLan!). Gutes Mikrophon. Alle Teilnehmer sind sicht- und hörbar. Daher ist eine Teilnahme nur mit funktionierender Kamera und Mikrophon möglich!! Die Veranstaltung wird aus Datenschutzgründen nicht aufgezeichnet!

Iris Hammermeister

Iris Hammermeister ist klassisch ausgebildete Sängerin, Gesangspädagogin, Trauma- und Systemtherapeutin. Sie hat über viele Jahre erforscht, wie sich die ersten Kontakt- und Bindungserfahrungen auf unsere Stimme auswirken. Dazu gehörte auch die Polyvagaltheorie nach Steven Porges. Das autonome Nervensystem und die Ausbildung der Stimme können nicht voneinander getrennt werden. Sie sieht in diesem Wissen ein unglaubliches Potential für Sänger und Künstler den Weg in die Freiheit zu erlangen. 

Inzwischen ist sie eine international angefragte Expertin und eine führende Spezialistin, die ihr einzigartiges Wissen gerne mit anderen Experten teilt. Sie forscht seit vielen Jahren rund um das Thema Stimme in Verbindung mit Trauma und ist im stetigen Austausch mit führenden Wissenschaftlern und international anerkannten Gesangspädagogen.

Ihre außergewöhnliches Hörvermögen wird von vielen Teilnehmern geschätzt, die inzwischen aus dem In- und Ausland ihre Kurse besuchen.