Allgemeine Geschäftsbedingungen

Anmeldungen:
Anmeldungen über das Anmeldeformular sind für alle Angebote verbindlich. Mit Deiner Anmeldung gehst Du einen rechtsverbindlichen Vertrag ein. Bereits bei der Anmeldung gelten die AGB`s bzw. die Stornofristen. Diese gelten auch, wenn Du noch keine Anmeldebestätigung und / oder Rechnung von uns erhalten hast. Das gilt auch für formlose Anmeldungen via email.

Anzahlung:
Für alle Kurse, Seminare und Chorprojekte gilt eine Anzahlung von 50 % des Gesamtbetrages. Darin enthalten sind auch die Verpflegungs- und Übernachtungskosten. Mit Erhalt der Rechnung, ist die Anzahlung innerhalb 7 Tagen zu überweisen.

Chorprojekt:
Für das Chorprojekt gibt es die Möglichkeit in Raten zu bezahlen, je nachdem, welche Rate Du wählst, wird die erste Rate bei Deiner Anmeldung fällig. Das sind beim Chorprojekt 416,25 Euro. Eine Ratenzahlung beim Chorprojekt wird schriftlich festgehalten. Die Raten sind spätestens 14 Tage vor dem jeweiligen Termin zu überweisen.

Restzahlung bei Kursen und Seminaren:
Die restlichen Kurs- und Seminargebühren sind spätestens 28 Tage vor dem Kurs- bzw. Seminartermin zu überweisen.

Einzelunterricht, Online-Einzelunterricht:
Einzelunterricht ist in folgenden Paketen möglich:

5 Stunden (a 50 Min.), Kosten: 400,00 Euro
10 Stunden (a 50 Min.), Kosten: 750,00 Euro
20 Stunden (a 50 Min.), Kosten: 1.500,00 Euro

Mit der Buchung eines Pakets gilt eine Anzahlung von 50% des Gesamtbetrages. Mit Erhalt der Rechnung ist die Anzahlung innerhalb 7 Tagen zu überweisen. Die Restzahlung ist bis 7 Tage vor dem ersten Termin zu überweisen. Grundsätzlich ist eine Ratenzahlung möglich. Diese wird schriftlich vereinbart.

Online-Seminare:
Bei den Online-Seminaren entfällt die Anzahlung. Nach Deiner Anmeldung erhältst Du eine Rechnung für den Gesamtbetrag. Dieser ist binnen 10 Tagen zu überweisen.

Offene Online-Gruppe:
Bei der offenen Online-Gruppe entfällt die Anzahlung. Der Gesamtbetrag ist nach Rechnungsstellung binnen 7 Tagen zu überweisen. Bei kurzfristigen Anmeldungen, sollte der Betrag vor dem gebuchten Termin überwiesen sein.

Kurzfristige Anmeldungen oder Terminvereinbarungen:
Sollte aufgrund einer kurzfristigen Anmeldung die Frist der Überweisung nicht ausreichen, gilt grundsätzlich, dass der Betrag vor dem betreffenden Termin auf dem Institutskonto eingangen sein muss. In Ausnahmefällen wird eine Barzahlung (nur bei Präsenzveranstaltungen) vereinbart.

Es gelten folgende Stornofristen:

Kurse, Seminare und Chorprojekt:
Eine Stornierung bis 56 Tage vor dem Termin ist kostenfrei.
Eine Stornierung bis 29 Tage vor dem Termin hat zur Folge, dass die Anzahlung einbehalten wird.
Eine Stornierung ab dem 28. Tag vor dem Termin und später hat zur Folge, dass 100% der Gesamtseminargebühr inkl. Übernachtungs- und Verpflegungskosten einbehalten bzw. in Rechnung gestellt werden.

Einzelunterricht / Online-Einzelunterricht:
Ein gebuchtes Paket kann bis zu 14 Tagen vor dem ersten vereinbarten Termin (Start des Paketes) kostenfrei storniert werden. Eine Stornierung vom 13. bis 8.. Tag vor dem ersten vereinbarten Termin hat zur Folge, dass 50% des Paketpreises einbehalten werden. Eine Stornierung ab dem 7. Tag vor dem ersten Termin hat zur Folge, dass 100% des Paketpreises einbehalten bzw. berechnet wird.

Online-Seminare:
Eine Stornierung ist bis 28 Tage vor dem Termin kostenfrei. Eine Stornierung vom 27. bis 15. Tag vor dem Termin hat zur Folge, dass 80% der Online-Seminargebühr einbehalten wird. Eine Stornierung ab dem 14. Tag vor dem Termin hat zur Folge, dass 100% der Online-Seminargebühr einbehalten bzw. berechnet wird.

Offene Online-Gruppe:
Eine Stornierung ist bis 48 Stunden vor dem gebuchten Termin kostenfrei möglich. Bei einer späteren Stornierung wird der Gesamtbetrag einbehalten.

Bearbeitungsgebühr:
Für die Kurse, Seminare und Chorprojekte werden bei einer fristgerechten Stornierung bis 56 Tage vor dem Termin 40 Euro Bearbeitungsgebühr in Rechnung gestellt.

Für die Online-Seminare werden bei einer fristgerechten Stornierung bis 28 Tage vor dem Termin 25,00 Euro Bearbeitungsgebühr in Rechnung gestellt bzw. einbehalten.

Für die offene Online-Gruppe wird bei einer fristgerechten Stornierung bis 48 Stunden vor dem Termin 10,00 Euro Bearbeitungsgebühr in Rechnung gestellt bzw. einbehalten.

Für die Einzelunterrichts-Pakete werden bei einer fristgerechten Stornierung bis 14 Tage vor dem ersten vereinbarten Termin 40,00 Euro Bearbeitsungsgebühr in Rechnung gestellt.

Sonderregelung während der Corona-Verordnungen:
Sollte eine Veranstaltung aufgrund der geltenden Corona-Verordnungen seitens der Veranstalterin abgesagt werden müssen, entfallen die Stornofristen oder Bearbeitungsgebühren. Die bereits bezahlten Anzahlungen oder ganz bezahlten Kurs- und Seminargebühren werden erstattet oder gut geschrieben. Die ausgefallenen Termine werden zeitnah nachgeholt, sobald das Berufsverbot der Veranstalterin wieder aufgehoben wurde. Diese Regelung gilt nicht, wenn der Teilnehmer während der Corona-Krisenzeit seine Anmeldung storniert.

Auslandsüberweisungen außerhalb der EU:
Die Gebühren einer Auslandsüberweisung außerhalb der EU gehen zu Lasten des Seminarteilnehmers, der im Ausland außerhalb der EU lebt. Bei einer Rücküberweisung durch Stornierung trägt der Seminarteilnehmer die Gebühren. Sollte die Veranstalterin ein Seminar absagen, trägt diese die Gebühren bei einer Rücküberweisung des Seminarbeitrages.

Haftung bei Ausfall / Seminarversicherung:
Sollte die Veranstalterin aus Krankheitsgründen selbst das Wochenende absagen müssen oder nur in Teilen (während der Veranstaltung erkranken) durchführen können, wird die Seminargebühr ganz oder anteilig erstattet. Darüber hinausgehende Ansprüche wie Unterkunft, Bahntickets, Benzinkosten, etc. sind davon ausgeschlossen. Wir empfehlen deshalb, eine Seminarversicherung abzuschließen (z. B. ERV oder HanseMerkur).

Haftung bei Ausfall eines Webinars oder Online-Einzelunterricht:
Sollte aufgrund von technischen Störungen oder einer schlechten oder nicht vorhandenen Internetverbindung der Termin nicht durchführbar sein, verpflichtet sich die Veranstalterin diesen zeitnah nachzuholen. Ansprüche auf Rück- oder Teilrückzahlungen bestehen daher nicht.

Änderung des Seminarumfangs- und Ortes:
Sollte die Veranstalterin ein Seminar aus organisatorischen Gründen verkürzen oder an einen anderen Ort verlegen müssen, besteht kein Anspruch auf einen Rücktritt. Ein anderer Veranstaltungsort, der sich im Rahmen von bis zu 60 km Entfernung zum ursprünglich geplanten Veranstaltungsortes unterscheidet, gilt als zumutbar und berechtigt nicht zum Rücktritt.

Grundsätzlich sind für alle Angebote Überweisungen und keine Barzahlungen erwünscht.

Markenschutz

Improphysis ®  – Eintragung der Marke Nr. 30 2017 233  944 am 20.2.2018 beim Deutschen Marken- und Patentamt in München, Inhaberin: Iris Hammermeister, 56751 Polch, DE

Nutzungsrechte der vermittelten Inhalte:

Die im Rahmen der Kurse, Seminare, Retreats und im Einzelunterricht schriftlich, mündlich oder über den Weg von Stimm- und Körpererfahrung vermittelten Inhalte, unterliegen dem alleinigen Urheber- und Nutzungsrecht der Veranstalterin. Eine Weiterverarbeitung, Veröffentlichung oder sonstige Nutzung der Seminar- und Unterrichtsinhalte bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung der Veranstalterin. Mit Deiner Teilnahme am Seminar erkennst Du diese Bedingungen an.